Annika Huber, MSc

annikamithund
Das Verhalten von Tieren und insbesondere von Hunden hat mich schon seit jeher fasziniert. Aus dieser Faszination wuchs die Entscheidung, das Verhalten von Tieren studieren zu wollen. Nach zwei abgeschlossenen Hundetrainerausbildungen bei international renommierten Trainerinnen und mehrjähriger Erfahrung in der Arbeit als Hundetrainerin und Verhaltensberaterin begann ich, Biologie mit dem Schwerpunkt der Verhaltens- und Neurobiologie an der Universität Göttingen in Deutschland zu studieren. Im Rahmen meiner Bachelorthesis führte ich eine Kognitionsstudie mit Javaneraffen in der Abteilung Kognitive Ethologie unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Julia Fischer am Deutschen Primatenzentrum durch. Im Anschluss daran zog ich nach Wien, wo ich das „Interdisziplinäre Masterstudium der Mensch-Tier-Beziehung“ absolvierte. Im Rahmen dieses Studiums und darüber hinaus führte ich Forschungsprojekte mit verschiedenen Spezies, unter anderem mit Berberaffen und Hausschweinen, durch. Zudem begann ich, das Verhalten und die kognitiven Fähigkeiten von Hunden zu erforschen. Für meine Masterthesis führte ich eine Studie über empathische Fähigkeiten von Hunden am Clever Dog Lab unter der Leitung von Prof. Dr. Ludwig Huber und Dr. Corsin Müller durch. Neben dem Ziel, unser Wissen über die Fähigkeiten von Tieren stets zu erweitern, ist es mir zudem von großer Wichtigkeit, die ethischen und moralischen Implikationen unserer Forschung darzustellen. Bereits im Rahmen meiner Masterthesis setzte ich daher meine empirische Forschung in den Kontext der philosophischen Debatte um Moralität bei Tieren.
Verglichen zum Menschen können Tiere sowohl Intentionen als auch Emotionen nicht im selben Ausmaß verbal mitteilen. Umso wichtiger ist daher die Erforschung ihrer Körpersprache und Gesichtsausdrücke, um Rückschlüsse auf diese internen Vorgänge machen zu können. Im Rahmen meines Doppeldoktorates, welches ich in der Abteilung für Tierschutz an der Universität Bern und in der Abteilung Animal Behaviour, Cognition and Welfare Research Group an der Universität Lincoln in Großbritannien durchführe, lege ich meinen Fokus auf die Erforschung von Verhaltensindikatoren für Emotionen bei Hunden. Auch dieser Arbeit werde ich eine philosophische Komponente hinzufügen.

Kontakt: annika.huber@vetsuisse.unibe.ch